TrockenStress

Allgemeine Projektinformationen

Titel (deutsch)

Auswirkungen von Trockenstress auf Knaulgrassorten

Titel (englisch)

Effects of drought stress on orchard grass

Abstract (englisch)

Five cocksfoot varieties (Dactylis glomerata) of different origins (Austria, France, Norway, Czech Republic, and Denmark) are tested in a greenhouse under controlled conditions. In Mitscherlich pots, seven individual plants (repeated six times) are planted in a substrate of quartz sand (0.3-1 mm). The plants are fertilized by mixing a starting fertilizer into the substrate and by regular liquid fertilizer applications. After the plants have begun to grow, the water content in the substrate is reduced in four different gradations to the field capacity. The Mitscherlich pots are weighed daily, and water is added. At least two growths should be observed. The above and below-ground biomass of the plants, their root to shoot ratio, and also quality parameters such as protein and energy content will be measured. Besides, we will measure the LAI (Leaf area index) and the water consumption of the plants continuously.
The aim of the project is to assess the effects of drought stress on the qualitative and quantitative above-ground yield of different cocksfoot varieties. It will be shown if and how much different European cultivars differ and what effects a temporary drought under controlled conditions has on individual plants. Furthermore, the effects of drought on root growth will be investigated and a possible reversibility by rewetting will be investigated.

Schlagwörter (deutsch)

Trockenheit, Qualitätsertrag, Futtergräser

Projektleitung

Lukas Gaier

Forschungseinrichtung

HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Finanzierungspartner

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus

Projektnummer

101618

Projektlaufzeit

-

Projektziele

Ziel des Projekts ist die Erfassung der Auswirkungen von Trockenstress auf den qualitativen und quantitativen oberirdischen Ertrag verschiedener Knaulgrassorten. Es soll gezeigt werden, ob und wie stark sich verschiedene europäische Züchtungen unterscheiden und welche Auswirkungen eine temporäre Trockenheit unter kontrollierten Bedingungen auf die einzelnen Pflanzen hat. Des Weiteren sollen die Auswirkungen der Trockenheit auf das Wurzelwachstum erforscht und eine mögliche Reversibilität allfälliger Schäden oder Wuchsdepressionen durch Rewetting untersucht werden.

Praxisrelevanz

Knaulgras (Dactylis glomerata) ist eine der wichtigsten Pflanzenarten im österreichischen Grünlandgebiet und ist in so gut wie allen Qualitätssaatgutmischungen vertreten. Die Anpassung von Futterpflanzen an den Klimawandel, und in damit zusammenhängenden Extremwetterereignissen, wird eine der wesentlichen Herausforderungen in den kommenden Jahren sein. Das Projekt soll Möglichkeiten aufzeigen, wie in Zukunft bestimmte Parameter wie Trockenheitstoleranz besser identifiziert und bearbeitet werden können und somit den Zuchtfortschritt beschleunigen. Die Bedeutung für die Landwirtschaft liegt in der langfristigen Bereitstellung von an den Klimawandel angepassten Futterpflanzensorten. Damit sollen auch in Zukunft ausreichende Mengen- und Qualitätserträge trotz sich ändernden Rahmenbedingungen erwirtschaftet werden. Durch angepasste Sorten kann dem Ausfall von Pflanzenbeständen entgegengewirkt werden und somit einerseits ein Beitrag zur Ernährungssicherheit geliefert werden, und andererseits dem Auftreten von Erosion und Nährstoffauswaschung entgegengewirkt werden.