virusbefreite Knoblauchsorten

Allgemeine Projektinformationen

Titel (deutsch)

Förderung des österreichischen Knoblauchanbaus durch Erweiterung des Sortenspektrums

Titel (englisch)

Supporting Austrian Local Garlic Production

Abstract (deutsch)

Virusfreie Knoblauchsorten sind nur international aus Frankreich oder Spanien von einem eingeschränkten Sortiment verfügbar. Für heimische Lokalsorten oder regional angepasste Sortimente soll ein Verfahren zur Virusbefreiung und Überführung auf den Gemüseacker entwickelt werden. 

Abstract (englisch)

Virus-free garlic cultivars are available only from international seed companies. In this project methods are developed to free local Austrian varieties from virus diseases and transfer them to the field. 

Schlagwörter (deutsch)

Knoblauch,Virusbefreiung,Lokalsorten

Schlagwörter (englisch)

Austrian Garlic,Virus diseases,virus-free

Projektleitung

Wolfgang Palme

Forschungseinrichtung

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau und Österreichische Bundesgärten

Finanzierungspartner

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus

Projektnummer

101825

Projektlaufzeit

-

Projektziele

Entwicklung einer Methode zur Überführung von virusbefreiten heimischen (Lokal)sorten zur Verbesserung der Ertragsfähigkeit und Pflanzengesundheit bei Knoblauchkulturen

Praxisrelevanz

Die Abhängigkeit heimischer Knoblauchbetriebe von internationalen Samenfirmen führt zu einer Einschränkung der in der Praxis angebauten Sortimente. Heimische Lokalsorten erlauben eine regional angepasste, klimatisch adaptierte Produktionsausrichtung. Durch Virusbefall sind die Ertragspotenziale allerdings extrem beschränkt. Eine Laborvirusbefreiung schafft die Voraussetzungen für das Überführen dieser Pflanzen in die feldgemüsebauliche Praxis.