Marktgärtnerei

Allgemeine Projektinformationen

Titel (deutsch)

Marktgärtnerei – Innovation zur Stärkung der österr. Frischgemüseversorgung

Titel (englisch)

Market Garden: how to strengthen our Austrian fresh vegetable crop production

Abstract (deutsch)

Marktgärtnereien sind Gemüsebetriebe, die auf klein(st)en Flächen wirtschaftlich, ressourcenschonend und effizient Frischgemüse produzieren. Sie arbeiten nach der bio-intensiven Anbaumethode. Bisher fehlen aussagekräftige gemüsebauliche und ökonomische Kennzahlen, die die Produktivität dieses Systems beschreiben. Außerdem sollen gemüsebauliche Instrumente zur  Erwirtschaftung von hohen Erträgen auf kleinen Anbauflächen im gesamten Jahresverlauf bei rel. niedrigem Ressourceneinsatz und maximaler Bodenschonung erarbeitet werden. Der Dissemination dieses Konzepts kommt große Bedeutung zu.

Abstract (englisch)

In Market Gardens fresh vegetable crops are produced on small scaled farms in an economically successful way by reducing energy and material inputs. The growing system is called bio-intensiv. No significant data are yet available to describe this successful growing method. 

Schlagwörter (deutsch)

Market Garden,Marktgärtnerei,biointensiv,Frischgemüse

Schlagwörter (englisch)

Market Garden

Projektleitung

Wolfgang Palme

Forschungseinrichtung

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau und Österreichische Bundesgärten

Finanzierungspartner

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus

Projektnummer

101824

Projektlaufzeit

-

Projektziele

Entwicklung der bio-intensiven Gemüseanbaumethode zur Erwirtschaftung von hohen Erträgen auf kleinen Anbauflächen im gesamten Jahresverlauf bei rel. niedrigem Ressourceneinsatz und maximaler Bodenschonung. Dissemination des Konzepts.

Praxisrelevanz

Marktgärtnereien sind im Frischgemüsebau ein Zukunftsmodell, dass sich international steigender Beliebtheit erfreut, in Österreich allerdings noch kaum entwickelt ist. Aufgrund der investitionsextensiven Low-input-Ausrichtung bieten sie vor allem Betriebseinsteiger:innen und Übernehmer:innen optimale Startvoraussetzungen. In Verbindung mit direkt vermarktenden Absatzstrukturen entsteht eine Betriebssouveränität und Wertschöpfung, die eine wirtschaftliche Unabhängigkeit und betriebliche Standfestigkeit verspricht. Allerdings fehlen noch gültige Zahlen und Daten sowie praxistaugliche Methoden für eine größerflächige Anwendung im heimischen Frischgemüseanbau.