Förderung Insekten

Allgemeine Projektinformationen

Titel (deutsch)

Insektenwiesen - Förderung von Insekten in historischen Parkanlagen Wiese am Gloriettenhang. Rekonstruktion, Anlage und Wiederherstellung nach historischem Vorbild unter besonderer Berücksichtigung der Biodiversität besonders hinsichtlich Insektenbesatz.

Titel (englisch)

Insect meadows - promotion of insects in historical parks

Abstract (deutsch)

Bei dem Planungsgebiet für das Projekt zur Förderung von Insekten in historischen Parkanlagen handelt es sich um den Nordhang, die Gloriettewiese, zwischen der Gloriette und dem Neptunbrunnen. Recherchearbeiten bilden die Grundlage und Basis für die Planung des Projekts und für die Ausarbeitung der Projektskizzen, Entwürfe und Maßnahmen. Für das Projekt kooperieren die HBLFA und die Österreichischen Bundesgärten mit einigen Kooperationspartnern. Unter anderem, wird das Monitoring der Zeiger-Art, welche Aufschluss über die Biodiversität der Wiese geben soll, die Wildbiene von einer Entomologin übernommen. Das Monitoring der Pflanzen läuft während des gesamten Projekts begleitend mit, um zu analysieren inwieweit sich die Wiese und ihre Artenvielfalt verändert hat. Die Artenvielfalt der Wiese soll mittels Pflegekonzepten und der passenden Bepflanzung gesteigert werden und somit ein idealer Lebensraum für Pflanzen und Tiere entstehen. Ebenso soll die Ästhetik des Landschaftsbildes gewahrt werden, da die Gloriettewiese für Touristen und Besucher auch aus der Ferne viel Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Abstract (englisch)

The planning area for the project to promote insects in historical parks is the north slope, the Gloriettewiese, between the Gloriette and the Neptunbrunnen. Research work forms the basis for the planning of the project and for the elaboration of the project outlines, drafts and measures which will be taken during the project. For the project, the HBLFA and the Austrian Federal Gardens cooperate with some cooperation partners. Among other things, the monitoring of the indicator species, the wild bee, which is intended to provide information about the biodiversity of the meadow, is taken over by an entomologist. The plants are monitored throughout the project in order to analyze the extent to which the meadow and its biodiversity have changed. The biodiversity of the meadow should be increased by means of care concepts and the appropriate planting, thus creating an ideal habitat for plants and animals. The aesthetics of the landscape should also be preserved, since the Gloriettewiese attracts a lot of attention from tourists and visitors, even from afar.

Schlagwörter (deutsch)

Wildbienen,Schmetterlinge,Blumenwiese,Parkanlage

Schlagwörter (englisch)

Insect meadows

Projektleitung

Andreas Fellner

Forschungseinrichtung

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau und Österreichische Bundesgärten

Finanzierungspartner

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus

Projektnummer

101878

Projektlaufzeit

-

Projektziele

Das vorrangige Ziel des Projekts sind Untersuchungen zur artgerechten Blühmischung für insektenfreundlichen Wiesen im Umfeld historischer Parkanlagen und geeigneter Nistmöglichkeiten für ebendiese

Praxisrelevanz

Es werden Saatgutmischungen für den Standort Wien bzw. für klimatisch ähnliche Standorte entwickelt, die die Biodiversität und das Vorkommen von Wildbienen in der Stadt fördern sollen.

Ebenso werden passende Nistmöglichkeiten entwickelt.